Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser zur korrekten Anzeige dieser Webseite.

gup

Elina Kuusisto-Korczak
gup

Unterstützung für Familien von Kindern mit Autismus und ADHS-Störung

Kinder mit ASS und ADHS können in Familien grosse Besorgnis auslösen. Symptome werden konventionell mit Medikamenten behandelt. Mit dem digitalen Servicetool «gup» können sich betroffene Familien und Kinder intelligent verbinden, Interventionen angehen sowie die Interaktion miteinander verbessern und so die Gesundheitsziele schneller erreichen.

Die vielfältige Landschaft der unerfüllten Bedürfnisse

Betroffene Familien sind auf sich selbst gestellt. Zur Bewältigung bräuchten sie: 1. unterstützende und selbstermächtigende Dienstleistungen
Betroffene Familien sind auf sich selbst gestellt. Zur Bewältigung bräuchten sie: 1. unterstützende und selbstermächtigende Dienstleistungen
2. Gefährten, mit vergleichbaren Herausforderungen, um sich auch über Fachwissen auszutauschen
2. Gefährten, mit vergleichbaren Herausforderungen, um sich auch über Fachwissen auszutauschen
3. Räume, um sich emotional auszutauschen und verbale Hemmnisse zu überwinden
3. Räume, um sich emotional auszutauschen und verbale Hemmnisse zu überwinden
4. Initiativen, die laufend neuste wissenschaftliche Daten aufbereiten
4. Initiativen, die laufend neuste wissenschaftliche Daten aufbereiten
5. Perspektiven, zur Orientierung, wenn Eltern auf einsamen Pfaden irren und sich weder Fortschritte noch die Zukunft zeigen
5. Perspektiven, zur Orientierung, wenn Eltern auf einsamen Pfaden irren und sich weder Fortschritte noch die Zukunft zeigen

Die App <<gup>> – gearing up health interventions – vermittelt Wissen über individualisierte gesundheitsfördernde Massnahmen anhand von vier Schlüsselangeboten: Community, Mood Valley, Interventions und Journey.

«gup» beschleunigt den Weg zur Gesundheit durch Interaktion und Intervention.
«gup» beschleunigt den Weg zur Gesundheit durch Interaktion und Intervention.
«gup» basiert auf den folgenden vier Kernangeboten:
«gup» basiert auf den folgenden vier Kernangeboten:
1. Community: Eltern finden Partner-Eltern, ausgehend vom Profil ihrer Kinder.
1. Community: Eltern finden Partner-Eltern, ausgehend vom Profil ihrer Kinder.
2. Mood Valley: Von diesem 3D-Zufluchtsort aus kommuniziert das Kind eigenständig mit den Eltern.
2. Mood Valley: Von diesem 3D-Zufluchtsort aus kommuniziert das Kind eigenständig mit den Eltern.
3. Interventionskarten: Die Familie beginnt, das Wohl des Kindes zu stärken.
3. Interventionskarten: Die Familie beginnt, das Wohl des Kindes zu stärken.
4. Journey: Dieses Angebot organisiert, visualisiert, teilt die Schritte mit und zelebriert das Auf-dem-Weg-Sein.
4. Journey: Dieses Angebot organisiert, visualisiert, teilt die Schritte mit und zelebriert das Auf-dem-Weg-Sein.

Aufbruch

Das Kind ist gerüstet für den eigenen Weg.
Das Kind ist gerüstet für den eigenen Weg.